Bei nasskaltem Wetter machten sich Angela, Corinne, Jenny und Jacqueline auf, um den VEP an der 2. Cup Quali in Uster zu vertreten.

In der Einlaufprüfung wurden die meisten noch vom Regen verschont, doch schon zu Beginn der Parcoursbesichtigung wurden die Wetterverhältnisse sehr ungemütlich. Wir liessen uns nicht abhalten und sattelten frohen Mutes die Pferde. Die Bodenverhältnisse waren wie immer in Uster kein Problem und die Parcoursbauer hatten uns einen schönen und flüssigen Parcours hingestellt. Angela und Fynn legten eine flüssige Nullrunde hin und legten so den ersten Stein für die Qualifikation für’s Stechen. Auch Cyrano und Corinne blieben in gewohnt sicherer Manier ohne Fehler. Der Parcours wurde erhöht für die zweite Stufe und unsere dritte Reiterin Jenny ging an den Start. Langsam aber sicher, spielte das Wetter total verrückt und es setzte sogar ein bisschen Hagel ein. Garschino liess sich nicht ablenken und blieb ebenso makellos. So war der Einzug ins Stechen gesichert. Damit sich Jacqueline qualifizierte, musste sie wenigsten einen Sprung überwinden. Sie ritt, dann noch bis zur Nummer 5, danach machte sie sich auf den Parcours fürs Stechen zu inspizieren. Sowohl der RV Tösstal wie auch der RV Uster qualifizierten sich für das Stechen. Die heimische Equipe musste einige Fehler verzeichnen und landete auf dem dritten Platz. Mit knapp 2 Sekunden Vorsprung gelang den Tösstalern der Sieg und wir konnten uns mit zwei fehlerfreien Runden über den zweiten Rang freuen. Wir waren froh, konnten wir uns beim anschliessenden Spaghetti essen wieder aufwärmen und unsere Platzierung ausgiebig feiern.

Die nächste Qualifikation findet auf dem Pfannenstiel am 22. Juni statt. Vorher sind wir aber im Coupe am 18.05.2019 in Elgg am Start und am gleichen Tag an die Mannschaftsdressur in Aadorf.